Anerkennung von Studienleistungen

Fragen der Anerkennung werden grundsätzlich mit dem ERASMUS-Beauftragten des FB IV, Dipl.-Kfm. Martin Jager, geklärt. Dieser erstellt zusammen mit dem Studierenden und in enger Absprache mit den Fachvertretern einen Vorschlag zur Anerkennung.

Wer erkennt meine Leistungen an?

Dieser Vorschlag wird vom Vorsitzenden der ERASMUS-Kommission Prof. Dr. Bernhard Swoboda geprüft. Ihm obliegt die Ausstellung der entsprechenden Leistungsnachweise gemäß hiesiger Studienordnung.

Welche Leistungen werden anerkannt?

Nach erfolgreichem Abschluss des Auslandsstudiums können die an der Partnerhochschule erbrachten Studienleistungen in Trier in der Regel in Form von einzelnen Leistungsnachweisen in den allgemeinen Fächern (A-BWL, A-VWL etc.) sowie als Seminarscheine anerkannt werden.

Spezielle Fragen der Anerkennung müssen frühzeitig mit dem ERASMUS-Beauftragten abgestimmt werden.

Der Umfang der anerkannten Leistungsnachweise orientiert sich dabei an einem quantitativen Kriterium (Wie viele Kurse des vereinbarten Arbeitspensums wurden erfolgreich abgeschlossen?) und einem qualitativen Kriterium (Entsprechen die erfolgreich abgeschlossenen Kurse inhaltlich den am Fachbereich IV angebotenen Lehrveranstaltungen im Hauptstudium?).

Die Anrechnung der Noten erfolgt nach einem für jede Hochschule festgelegten Umrechnungsschlüssel.

Was muss ich tun?

Vor Antritt des Auslandsstudiums ist mit dem ERASMUS-Beauftragten des Fachbereich IV das Lehrprogramm an der zugewiesenen Partnerhochschule abzustimmen. Die Anzahl der zu belegenden Kurse orientiert sich dabei an dem durchschnittlichen Arbeitspensum eines „einheimischen“ Studierenden an der entsprechenden Hochschule (mindestens 60 ECTS Kreditpunkte pro Jahr).

Es empfiehlt sich die Teilnahme an einer rechtzeitig stattfindenden Informationsveranstaltung zum Thema Anerkennung von Leistungsnachweisen (siehe Erasmus-News).

Nach Abschluss des Auslandsstudiums ist das entsprechend ausgefüllte Antragsformular für die Anerkennung von Studienleistungen beim ERASMUS-Beauftragten einzureichen.

Leistungsnachweise sind in Original und Kopie vorzulegen. Die inhaltliche Prüfung der erbrachten Leistungen erfolgt anhand von Vorlesungsverzeichnissen, Gliederungen etc.
Zudem ist eine Studienverlaufsbescheinigung (erhältlich am SB-Terminal für Rückmeldungen) beizulegen.

Die Unterlagen sind dann in der Sprechstunde des ERASMUS-Beauftragten (C347, Dienstag, 14 – 18 Uhr) vom Studierenden vorzulegen.

Nach Prüfung und Ausstellung können die Leistungsnachweise bei Frau Fassbender im Sekretariat in C310 abgeholt werden. Bitte überprüfen Sie sie auf ihre Richtigkeit (Schreibweise, Noten etc.).

Bei der Anmeldung zu den Diplomklausuren müssen diese dem Hochschulprüfungsamt vorgelegt werden.

Posted in: Erasmus