Info für ausländische Studierende

Was muss ich tun? Was ist zu beachten? An wen muss ich wenden?

Wer ist grundsätzlich zuständig?

Mit der Abwicklung der administrativen Fragen des Auslandsaufenthaltes an der Universität Trier ist das Akademische Auslandsamt betraut. Sollten Sie also Fragen haben zu Einschreibung, Unterkunft, Einführungsseminaren, Sprachkursen etc., so wenden Sie sich bitte an Herrn Carsten Kluger, der für die Betreuung der ausländischen Studierenden zuständig ist.

Zusätzliche Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Akademischen Auslandsamtes.

Welche Veranstaltungen und Kurse besuche ich?

Die Zusammenstellung des Studienprogrammes am Fachbereich IV sollte vor Antritt des Auslandsstudiums mit der jeweiligen Heimatuniversität abgesprochen werden. Die hierfür relevanten Informationen sind der Online-Version der ECTS-Broschüre „Informationen und Kursbeschreibungen für ausländische Studierende“ zu entnehmen.

Zusätzliche Informationen zu den angebotenen Lehrveranstaltungen erhalten Sie auf der Homepage der Universität in der Rubrik Vorlesungsverzeichnisse.

Wie sieht das typische Studienprogramm eines Austauschstudierenden aus?

Ausländische Studierende nehmen im Fachbereich IV vor allem an Lehrveranstaltungen des Hauptstudiums teil, für die auf der Grundlage von Prüfungen oder schriftlichen Arbeiten Leistungsnachweise („Scheine“) ausgestellt werden.

Die ERASMUS-Kommission des Fachbereichs hat für ausländische Studierende aus dem regulären Veranstaltungsprogramm einen speziellen Studienplan erarbeitet, dessen jährliches Arbeitspensum (zwei Semester) einschließlich der Prüfungen dem eines „Trierer“ Studenten entspricht und mit 60 ECTS Kreditpunkten
veranschlagt wird.
Bei einem kurzen Aufenthalt von lediglich einem Semester sind mindestens 30 ECTS Kreditpunkte zu erbringen.

Es wird empfohlen, diese Gesamtzahl auf der Grundlage des folgenden Studienplanes zu erarbeiten:

  • 15-20 Kreditpunkte durch Vorlesungen (je 5 Kreditpunkte) des Hauptstudiums, die jeweils mit einer Prüfung abgeschlossen werden. Übungen zu Vorlesungen gehen mit je 5 Kreditpunkten ein.
  • 20 Kreditpunkte durch die Teilnahme an einem PbSf-Projekt (je 20 Kreditpunkte), das mit einer schriftlichen Arbeit abgeschlossen und benotet wird.
  • 15-20 Kreditpunkte durch Seminare (je 5 bzw. 10 Kreditpunkte – hierbei höchstens ein Proseminar des Grundstudiums), die jeweils mit einer schriftlichen Arbeit abgeschlossen und benotet werden.
  • 10 Kreditpunkte durch die Teilnahme an Sprachkursen oder anderen Lehrveranstaltungen („studium generale“; meist je 5 Kreditpunkte).

Die Zuordnung der Kreditpunkte zu den einzelnen Lehrveranstaltungen ist den aktuellen ECTS-Kursbeschreibungen zu entnehmen.

Zum Abschluss könnt Ihr ein Zeugnis in Form eines Transcript of Records beantragen. Bitte füllt das Formular aus und reicht es zusammen mit Kopien Eurer Scheine im ERASMUS Büro ein.

Schließt ein Student während eines Studienjahres (2 Semester) ein Gesamtarbeitspensum von 60 Kreditpunkten erfolgreich ab, so erhält er am Studienende ein Zertifikat der Universität Trier. („ERASMUS-Certificate“)

Sollten darüber hinaus Fragen zur fachlich-inhaltlichen Gestaltung des Lehrprogramms bestehen, so wenden Sie sich bei Antritt Ihres Studiums in Trier an den ERASMUS/SOKRATES-Beauftragten des Fachbereich IV, Dipl.-Kfm. Martin Jager, in C347.

Posted in: Erasmus