Was ist was?

Vorlesung:

Der Dozent, i.d.R. ein/e Professor/in, hält wöchentlich einen Vortrag zu einem bestimmten Themengebiet. Ab und zu entstehen durch Fragen kleine Diskussionen. Teilweise könnt Ihr den Verlauf durch ein Skript verfolgen. Ansonsten ist fleißiges Mitschreiben angesagt.
Die Teilnahme an den Vorlesungen ist freiwillig, aber wichtig. Eine Anmeldung zu den Vorlesungen ist nicht erforderlich.

Übungen

Übungen sind Zusatzveranstaltungen, die begleitend zu den Vorlesungen angeboten werden und in denen der Vorlesungsstoff vertieft wird. Normalerweise werden Übungen von den wissenschaftlichen Mitarbeitern der Professoren gehalten. Dabei werden Übungsaufgaben besprochen oder vorgerechnet. Die Übungsunterlagen gehören entweder zum Skript, stehen im Internet oder werden in der Übung verteilt.
Die Teilnahme an den Übungen ist freiwillig, aber wichtig. Eine Anmeldung zu den Übungen ist nicht erforderlich.

Tutorien:

Die „normalen“ Tutorien: sind eigentlich genauso wie Übungen, nur das Tutorien von einem/r Studenten/in geleitet werden (sog. Tutoren). Diese erarbeiten mit Euch zusammen Aufgaben zum Themengebiet der Vorlesung. Genauso wie in den Übungen oder Vorlesungen können jederzeit Fragen gestellt werden. Die Teilnahme an den Tutorien ist freiwillig, aber wichtig. Eine Anmeldung zu den Tutorien ist nicht erforderlich.

Seminare:

Das Seminar ist eine besondere Veranstaltungsform im Studium, in der es darum geht, alleine ein bestimmtes Thema zu erarbeiten und vorzutragen. Neben dem Halten eines Vortrags ist immer auch eine schriftliche Hausarbeit anzufertigen.
Wie Ihr Euch zu den Seminaren anmeldet, steht unter Anmeldung zu Lehrveranstaltungen. In den Seminaren gilt Anwesenheitspflicht! Ob Ihr überhaupt ein Seminar besuchen müsst, steht in eurer Studienordnung.

PbSp / soziologisches Forschungspraktikum:

Eine Besonderheit des Trierer Studienkonzeptes bildet das so genannte ein- / zweisemestrige ‚Praxisbezogene Studienprojekt‘ (PbSp) bzw. das ’soziologische Forschungspraktikum‘. Im Rahmen beider Veranstaltungen werden von studentischen Arbeitsgruppen wirtschaftswissenschaftliche und soziologische Inhalte und Fragestellungen bearbeitet. Die Leistung der Studierenden besteht in der Mitarbeit in diesen Veranstaltungen, der Anfertigung von schriftlichen Zwischen- bzw. Abschlussberichten sowie der Präsentation der Ergebnisse.

Posted in: Wichtiges zum Studium (allgemein)